Zahnradbahn

Aus Stadtwiki Stuttgart
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zahnradbahn

(SSB-Linie Zacke, VVS-Linie 10 (ehemalig: VVS-Linie 30))

Streckenlänge gesammt 2,2 km
Haltestellen 8
Eröffnung 23.08.1884
Fahrzeit 10 min
Durchschnittsgeschwindigkeit 13,2 km/h

Die Zahnradbahn verkehrt zwischen dem Marienplatz und Degerloch.

Streckenverlauf

Techn. Details

Es wird auf der Strecke Marienplatz / Degerloch ein Höhenunterschied von 210 Meter überwunden.
Die maximale Steigung beträgt 17,8 %. (Im Betriebsgleis zum Depot Filderstraße: 20 Prozent)
Streckenlänge 2,2 Kilometer
Spurweite 1000 Millimeter
Eröffnungen 25.08.1884: (Stuttgart Zahnradbahnhof Filderstraße – Degerloch Zahnradbahnhof)
21.12.1936: Abzweig Liststraße – Marienplatz
16.12.1994: Degerloch Zahnradbahnhof – Degerloch (zusätzlich. 0,2 Kilometer)
Fahrzeughersteller Maschinenfabrik Augsburg-Nürnberg (MAN), Fahrradloren Waggon-Union Berlin
Zahnradantrieb: Schweizerische Lokomotiv- und Maschinenfabrik Winterthur

Fahrzeugbestand:

  • 3 vierachsige Zahnradtriebwagen der Bauart ZT 4 (Baujahr 1982), Generalsanierung 2000 / 2002, Aktualisierung 2010

Zahnstangen:

  • Die Stuttgarts Zahnradbahn benutzte am Anfang die sogenannte Riggenbach Leiterzahnstange. Sie ist nach dem Ingenieur Niklaus Riggenbach benannt, der 1871 die erste schweizerische Zahnradbahn baute. Seit längerem werden die in Stuttgart verwendeten Zahnstangen jedoch aus normalen Eisenbahnschienen mit breitem Kopf herausgefräst. Die Stuttgarter Bahn läuft auch im Straßenraum, deshalb ist die Zahnstange so tief eingebaut, dass sie nicht höher liegt als die normalen Schienen.

Weblinks, Filme, Bücher etc.