Universität

Aus Stadtwiki Stuttgart
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Universität Stuttgart ist eine staatliche Universität in Stuttgart. Technische Hochschule (TH oder TU) von 1910 bis 1967, 1829 gegründet als „Vereinigte Real- und Gewerbeschule“.

Traditionell sind in ihr die technischen Fächer stark vertreten. Acht der zehn Fakultäten entsprechen einer typischen TU-Gliederung, zwei weitere umfassen Studienrichtungen der Kulturwissenschaften (Geschichte/Sprachen/Philosophie) bzw. der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften.


Die früher in der Stadtmitte angesiedelten technisch-naturwissenschaftlichen Institute zogen seit den 1960er-Jahren weitgehend auf den neuen Campus in Stuttgart-Vaihingen um.

Studiengänge und die an der US vertretenen Fächer

Ingenieurwissenschaften

  • Architektur und Stadtplanung
  • Automatisierungstechnik in der Produktion (ab WS08/09 Mechatronik)
  • Bauingenieurwesen
  • Bauphysik
  • Elektrotechnik und Informationstechnik
  • Erneuerbare Energien
  • Fahrzeug- und Motorentechnik
  • Geodäsie und Geoinformatik
  • Immobilientechnik und Immobilienwirtschaft
  • Informatik
  • Luft- und Raumfahrttechnik
  • Maschinelle Sprachverarbeitung
  • Maschinenbau (bis SS 2009 Maschinenwesen)
  • Simulation Technology
  • Softwaretechnik
  • Technische Kybernetik
  • Technologiemanagement
  • Umweltschutztechnik
  • Verfahrenstechnik


Naturwissenschaften und Mathematik

  • Chemie
  • Computational Physics
  • Lebensmittelchemie (nur Grundstudium, Hauptstudium an der Universität Hohenheim)
  • Mathematik
  • Physik
  • Technische Biologie
  • Materialwissenschaft


Sprach- und Kulturwissenschaften

  • Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft
  • Anglistik/Englisch
  • Computerlinguistik
  • Galloromanistik/Französisch
  • Germanistik/Deutsch
  • Geschichte
  • Geschichte der Naturwissenschaften und Technik
  • Italianistik
  • Kunstgeschichte
  • Linguistik
  • Philosophie und Philosophie/Ethik
  • Romanistik: Französisch
  • Romanistik: Italienisch


Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

  • Berufspädagogik
  • Betriebswirtschaftslehre (als Nebenfach)
  • Integrierte Gerontologie als Online-Masterstudiengang
  • Pädagogik
  • Pädagogik/Berufspädagogik
  • Politikwissenschaft
  • Sozialwissenschaft
  • Sozialwissenschaft (Besonderheit: Deutsch-französischer Bachelor)
  • Soziologie
  • Sportwissenschaft
  • Technikpädagogik
  • Technisch orientierte Betriebswirtschaftslehre
  • Volkswirtschaftslehre (als Nebenfach)
  • Wirtschaftsinformatik (gemeinsamer Studiengang mit der Universität Hohenheim)

Literatur

  • Festschrift zum 150-jährigen Bestehen der Universität Stuttgart. Hg. v. Johannes H. Voigt. DVA, Stuttgart, 1979. ISBN 3-421-01937-1
  • Norbert Becker, Franz Quarthal: Die Universität Stuttgart nach 1945. Geschichte, Entwicklungen, Persönlichkeiten. Hrsgg. im Auftrag des Rektorats zum 175jährigen Jubiläum der Universität Stuttgart. Jan Thorbecke, Stuttgart, 2004.
  • Norbert Becker, Ulrich Engler, Ursula Zitzler: Universität Stuttgart. Innovation ist Tradition. Hg. im Auftrag des Rektorats und der Vereinigung von Freunden der Universität Stuttgart zum 175jährigen Bestehen der Universität Stuttgart. Jan Thorbecke, Stuttgart, 2004. ISBN 3-7995-0139-8


Weblinks