Umweltschutz

Aus Stadtwiki Stuttgart
Wechseln zu: Navigation, Suche

Umweltschutz ist ein Thema, das alle angeht. Die Umwelt zu schützen gehört zu den größten und wichtigsten Herausforderungen der Menschen. Selten war die Erde so im Wandel wie in den letzten Jahren. Doch neueste Technologien und Erfindungen fallen häufig der Umwelt zur Last. Zu heiße Sommer und Hochwasser sind eine Folge des Klimawandels und dieser steht einem positiven Leben für die folgenden Generationen im Weg. Es wird immer deutlicher, dass die Menschen einen größeren Teil am Schutz der Erde haben wollen.

Stadt Stuttgart

Umweltschutz in Stuttgart

Stuttgart beschäftigt sich seit geraumer Zeit damit, die Lebensbedingungen, unter denen der Mensch langfristig am umweltschonendsten lebt, zu sichern. 39 % der Landeshauptstadt sind daher Landschaftsschutz- beziehungsweise Naturschutzgebiet und mit 25 % Wald- und Erholungsfläche gehört Stuttgart zu einer der grünen Städte Deutschlands. Des Weiteren spielen Nachhaltigkeit und Energie eine wichtige Rolle und besonders gegen die Feinstaubbelastung durch Dieselfahrzeuge wird mit Fahrverboten größtmöglich angegangen. Stuttgart möchte sich auf den Klimawandel weiter vorbereiten und eventuelle Schäden so gering wie möglich halten.

Hilfsorganisationen der Landeshauptstadt

Der BUND Regionalverband Stuttgart (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland) engagiert sich als einer der größten Verbände in Baden-Württemberg für eine intakte Umwelt, welche von Menschen, Tieren und Pflanzen ohne Schäden zu verursachen genutzt werden kann. Er möchte die Aufmerksamkeit der Stuttgarter mit Aktionen und Infoveranstaltungen auf die hohe Bedeutung des Umweltschutzes lenken. Neben weiteren Organisationen leistet das KUS, Klima und Umweltbündnis Stuttgart, seit März 2007 einen wichtigen Beitrag zum Schutz des Weltklimas auf regionaler Ebene und möchte auf eine benötigte Energiewende hinarbeiten. Gefordert wird eine Politik, die Nachhaltigkeit und den Klimaschutz in Stuttgart unterstützt und fördert.

Hilfe durch Bürger und Außenstehende

Auch Bürger und Bürgerinnen können einen Teil der Verantwortung übernehmen und sich regional am Umweltschutz beteiligen. Besonders unterstützt werden können die Vereine durch Spenden und hilfsbereite, neue Mitglieder. Jeder kann einen eigenen Beitrag zu einer gesunden Umwelt und Nachhaltigkeit leisten und das oftmals schon von zu Hause aus. Es wird empfohlen auf Ökostrom zurückzugreifen und um den Energieverbrauch zu reduzieren, gibt es in Stuttgart seit über 35 Jahren ein Energiemanagement. Zusätzlich entlastet die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln die Umwelt und gerade in Stuttgart ist das Nahverkehrsnetz gut ausgebaut.

Der Verzicht oder die geringere Nutzung von Plastik kann ganz einfach in den Alltag integriert werden. Ein Einkaufsnetz für Obst und Gemüse anstatt der Plastiktüten und Mehrwegstrohalme sind gute Alternativen zu dem großen Plastikverbrauch. Zudem sichert Umweltschutz Arbeitsplätze. Denn die Arbeit an Natur und Umwelt ist lange schon keine einfache Freizeitbeschäftigung mehr, sondern erfordert Experten, die Hand in Hand mit engagierten Stuttgartern zusammenarbeiten können.


Quellen