Stromversorgung von Stuttgart

Aus Stadtwiki Stuttgart
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blick vom Heuchelberg Richtung Stuttgart. Über Neckarwestheim hängt eine Kühlturmdampfwolke.

Die Stromversorgung von Stuttgart erfolgt sowohl durch im Stadtgebiet gelegene Kraftwerke als auch über Fernleitungen. Die Stromerzeugung im Stadtgebiet findet hauptsächlich in den Kraftwerken Stuttgart-Münster und Stuttgart-Gaisburg statt. Daneben existieren auch Laufwasserkraftwerke und die Windturbine Häcksel Heiner.

Aus dem Verbundnetz wurde Stuttgart über 3 220 kV-Freileitungen versorgt, welche im Umspannwerk Möhringen ( 48°43'33"N 9°8'7"O), dem Umspannwerk Seewiesen ( 48°49'14"N 9°10'36"O) und dem Umspannwerk Weilimdorf ( 48°49'40"N 9°5'48"O) endeten. Diese wurden auf 110kV umgebaut, die Transformatoren an den Ende damit entbehrlich.

Daneben existiert auch eine Speisung auf der 110 kV-Ebene vom Umspannwerk Sindelfingen. Eine weitere Speisung aus der 110 kV-Ebene erfolgt über eine zum größten Teil als Freileitung ausgeführte 110 kV-Leitung, welche vom Umspannwerk Pulverdingen über das Umspannwerk Ludwigsburg-West und das Umspannwerk Kornwestheim zum Kraftwerk Altbach führt, über eine kurze Stichleitung in das Umspannwerk Obertürkheim. Im Stadtgebiet sind von den oben genannten Leitungen abgesehen, alle Leitungen des 110 kV-Netzes verkabelt. Daneben existieren auch noch 60 kV-Kabel. Folgende Umspannwerke für 110 kV existieren im Stadtgebiet:

Seewiesen
  • Allmandring ( 48°44'37"N 9°6'13"O)
  • Altstadt ( 48°46'28"N 9°10'57" O)
  • Birkach ( Freiluftschaltanlage, 48°43'40"N 9°12'6"O)
  • Bludenzer Strasse ( 48°48'51"N 9°9'54" O)
  • Fasanenhof/Lohäckerstrasse ( 48°42'49"N 9°9'0"O)
  • Feuerbach ( 48°48'44"N 9°9'38"O)
  • Freiberg ( 48°50'26"N 9°12'26"O)
  • Fritz-Reuter-Strasse ( 48°46'27"N 9°8'46"O)
  • Gaisburg ( 48°47'18"N 9°13'19"O)
  • Hafen ( 48°45'45"N 9°15'42"O)
  • Kaltenlochweg ( Freiluftschaltanlage, 48°45'19"N 9°10'34"O)
  • Leobener Strasse ( 48°49'3"N 9°9'31"O )
  • Marienstrasse ( 48°46'23"N 9°10'16"O)
  • Obertürkheim ( 48°45'20"N 9°16'14"O)
  • Pragstrasse ( 48°48'29"N 9°11'17"O)
  • Rembrandtstrasse ( 48°43'49"N 9°9'0"O)
  • Salzwiesen ( 48°50'2"N 9°9'15"O)
  • Sattlerstrasse ( 48°46'59"N 9°10'9"O )
  • Stöckachstrasse ( 48°47'29"N 9°12'8"O)
  • Talstrasse ( 30 kV) ( 48°47'17"N 9°13'15"O)
  • Vaihingen/Industriestrasse ( 48°43'26"N 9°7'8"O)
  • Waiblinger Strasse ( 48°48'19"N 9°13'30"O)

Bahnstromversorgung

Die Versorgung der elektrischen Bahnstrecken im Stadtgebiet erfolgt über die Zentraleinspeisstelle Zazenhausen ( 48°50'40"N 9°11'5"O) im Norden der Stadt. Für die S-Bahnen nach Bernhausen und Herrenberg existiert in Rohr ein Unterwerk ( 48°42'50"N 9°6'35"O), welches über eine von der Bahnstromleitung Zazenhausen-Eutingen bei Ehningen abzweigende Bahnstromleitung versorgt wird und zum größten Teil parallel zur Bahnlinie Herrenberg-Stuttgart verläuft.