Person

Aus Stadtwiki Stuttgart
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die folgenden Listen von mit der Stadt Stuttgart verknüpften Personen enthalten:

  1. hier geborene Persönlichkeiten, chronologisch nach dem Geburtsjahr aufgelistet. Die Liste strebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit an.
  2. Prominente (auch ehemalige) Bewohner von Stuttgart – alphabetisch aufgelistet, soweit sie in Stuttgart gelebt und gewirkt haben, jedoch nicht dort geboren worden waren.

In Stuttgart geborene Persönlichkeiten

bis 1700

1700 bis 1789

1790 bis 1809

1810 bis 1829

  • 1810, 6. Juli, Wilhelm von Urach, Graf von Württemberg, † 16. Juli 1869 auf Schloss Lichtenstein, württembergischer General der Infanterie
  • 1812, 6. Januar, Karl (von) Etzel; † 2. Mai 1865 in Kemmelbach bei Linz, deutscher Eisenbahningenieur und Architekt (Geislinger Steige, Brennerbahn))
  • 1813, 24. Januar, August von Württemberg; † 12. Januar 1885 in Zehdenick, preußischer Generaloberst
  • 1814, 22. November, Christian Friedrich von Leins; † 25. August 1892 in Stuttgart, deutscher Hofbaumeister und Architekt (Königsbau am Schlossplatz, Villa Berg usw.)
  • 1816, 27. Mai, Hugo zu Hohenlohe-Öhringen † 23. August 1897 auf Schloss Slawentzitz, General, Standesherr, Reichstagsabgeordneter
  • 1816, 30. Oktober, Marie Friederike Charlotte von Württemberg, † 4. Januar 1887 in Stuttgart, Gräfin von Neipperg
  • 1817, 29. Juli, Wilhelm Griesinger; † 26. Oktober 1868 in Berlin, Klinikdirektor, Psychiater
  • 1817, 31. Mai, Georg Herwegh; † 7. April 1875 in Lichtenthal, politischer Dichter
  • 1817, 2. Dezember, Adolph Gottlieb Ferdinand Schoder; † 12. November 1852 in Stuttgart, Politiker
  • 1818, 26. Februar, Eduard von Kallee; † 15. Juni 1888 in Stuttgart, Württembergischer General, Maler und Archäologe.
  • 1818, 17. Juni, Sophie Friederike Mathilde von Württemberg, † 3. Juni 1877 in Den Haag, Königin der Niederlande, Gattin von König Wilhelm III.
  • 1818, 13. August, Hermann von Nördlinger, † 19. Januar 1897 bei Ludwigsburg, Forstwissenschaftler
  • 1818, 19. November, Otto Köstlin; † 1. September 1884 in Stuttgart, Mediziner und Professor für Naturwissenschaften
  • 1819, 17. Januar, Karl Christian Planck; † 7. Juni 1880 in Winnenden, deutscher Naturphilosoph und Vertreter des Reinen Realismus*
  • 1819, 24. März, Julius von Hoelder, *1819 ; † 30. August 1887 in Stuttgart, Jurist und Politiker, Reichstagsabgeordneter
  • 1819, 3. April, Johannes Albrecht Erhardt, † 1. Oktober 1897 in Stuttgart, Eisenhütteningenieur, Oberbergrat
  • 1820, 2. Juni, Adolf Rueff; † 9. Oktober 1885 in Stuttgart, Tierarzt
  • 1821, 11. November, Carl Gustav Calwer; † 19. August 1874 in Berg, Entomologe und Ornithologe
  • 1822, 9. März, Heinrich von Sick; † 13. Oktober 1881 in Stuttgart, Oberbürgermeister von 1862 bis 1872
  • 1822, 29. März, Eduard Hallberger; † 29. August 1880 in Tutzing, Verlagsbuchhändler
  • 1823, 30. Januar, Otto Elben; † 28. April 1899 in Stuttgart, Politiker, Landtags- und Reichstagsabgeordneter
  • 1823, 11. Februar, Gustav Müller † 17. Mai 1875 in Stuttgart, Reichstagsabgeordneter
  • 1823, 6. März, Karl I.; † 6. Oktober 1891 in Stuttgart, König von Württemberg (1864–1891)
  • 1823, 1. Mai, Robert Römer; † 28. Oktober 1879 in Stuttgart, Rechtswissenschaftler, Reichstagsabgeordneter
  • 1823, Georg Schöttle; † 10. Januar 1897 in Stuttgart, Bauunternehmer, Gründer der Stuttgarter Pferde-Eisenbahn-Gesellschaft
  • 1824, 22. März, Adolf Bonz; † 1877; Verleger
  • 1825, 14. Juni, Theodor von Wundt, † 22. Juli 1883 in Schuls bei Tarasp, General, Kriegsminister des Königreichs Württemberg
  • 1825, 30. Dezember, August Köstlin; † 30. November 1894 in Wien, Brückenbauingenieur und Fachredakteur
  • 1826, 17. Mai, Julius Köstlin; † 12. Mai 1902 in Halle (Saale), evangelischer Theologe und Kirchenhistoriker
  • 1827, 24. September, Karl Ehmann, † 30. April 1889 in Stuttgart, Ingenieur, Initiator der Albwasserversorgung
  • 1827, 12. Oktober, Wilhelm Freiherr von Gemmingen; † 6. Januar 1920 in Stuttgart, deutscher Jurist und Präsident des Konsistoriums der Evangelischen Landeskirche in Württemberg

1830 bis 1859

1860 bis 1879

  • 1860, im Ortsteil Berg, Joseph Schott; † 1933 in Nagold, Pfarrer und Komponist (Lied „Brich herein, süßer Schein“)
  • 1861, 15. Februar, Max von Rümelin, † 22. Juli 1931 in Tübingen, Kanzler der Universität Tübingen, Landtagsabgeordneter
  • 1861, 11. August, Albert Boehringer; † 11. März 1939 in Nieder-Ingelheim), Firmengründer (Boehringer Ingelheim)
  • 1863, 27. Februar, Otto Reiniger, † 24. Juli 1909 in Korntal-Tachensee, Landschaftsmaler des Impressionismus
  • 1863, 21. Juli, Agnes Günther geb. Breuning; † 16. Februar 1911 in Marburg, Schriftstellerin
  • 1863, Ernst Klett, † 8. Februar 1947 in Stuttgart, Unternehmer, Gründer des Ernst Klett Verlags
  • 1864, 12. Mai, Cäsar Flaischlen; † 1920 in Gundelsheim, Lyriker und Mundartdichter („Hab Sonne im Herzen …“
  • 1865, 6. Februar, Friedrich Fischer; † 18. Juli 1934 in Stuttgart, Politiker (SPD), Landtagsabgeordneter
  • 1865, 13. Februar, Theodor Kober, † 20. Dezember 1930 in Friedrichshafen, Luftschiffkonstrukteur
  • 1965, 2. März, Ludo Moritz Hartmann, † 14. November 1924 in Wien, Historiker und Politiker
  • 1865, 16. April, Wilhelm Nestle, † 18. April 1959 in Stuttgart, Altphilologe
  • 1865, 14. August, Theodor Liesching; † 25. Juli 1922 in Böblingen, Jurist und Politiker, württembergischer Ministerpräsident, Außen- und Justizminister
  • 1866, 21. November, Hans von Faber du Faur, † 3. Dezember 1940 in München, Maler des deutschen Impressionismus
  • 1866, 15. Oktober, Franz Feuerstein; † 31. Mai 1939 in Stuttgart, Politiker (SPD), Landtags- und Reichstagsabgeordneter
  • 1868, 1. März, Sophie Chotek, Reichsgräfin von Hohenberg; † 28. Juni 1914 in Sarajewo, Ehefrau des österreichischen Thronfolgers Franz Ferdinand, Mitopfer des Attentats von Sarajewo
  • 1868, 15. Mai, Karl Lautenschlager; † 1952 in Stuttgart, Oberbürgermeister von 1911 bis 1933 und Ehrenbürger von Stuttgart
  • 1869, 27. Juni, Hans Spemann; † 12. September 1941 in Freiburg, Zoologe, Nobelpreis 1935
  • 1869, 10. Oktober, Robert Kröner, † 6. Januar 1945 in Kirchheim unter Teck, Verleger
  • 1871, 25. März, Hermann Abert; † 13. August 1927 in Stuttgart, Musikhistoriker
  • 1871, 13. April Otto Tressler, † 27. April 1965, Schauspieler
  • 1871, Wilhelm Löffel; † 1935 in Weikersheim, schwäbischer Mundartdichter („Knöpfle“)
  • 1872, Albert Haueisen; † 1954 in Kandel, Maler
  • 1873, 4. Januar, Eugen Graf; † 7. Mai 1923 in Stuttgart, Politiker (Zentrum), Landtagsabgeordneter
  • 1873, 10. Mai, Richard Wilhelm; † 2. März 1930 in Tübingen, Sinologe
  • 1873, 9. Juni, Alfred Auerbach; † 31. Januar 1954 in Stuttgart, Schauspieler und Schriftsteller
  • 1874, 31. Januar, Theodor Mollison; † 1. März 1952 in München, Anthropologe
  • 1874, 1. April, Richard Reinhardt, † 23. Dezember 1967 in Freudenstadt, Veterinärmediziner
  • 1874, 20. Mai, Alfred Dehlinger; † 24. Juli 1959 in Stuttgart, württembergischer Politiker und Autor
  • 1875, 22. Juni, Johannes Baader; † 15. Januar 1955 in Adeldorf (Niederbayern), Architekt, Schriftsteller, Dadaist und Aktionskünstler
  • 1875, 2. September, Otto Keller, Schriftsteller und Komponist
  • 1875, 22. Oktober, Paula Ucko-Hüsgen, Sängerin
  • 1876, 23. Januar, Rupert Mayer; † 1. November 1945 in München, Kath. Seelsorger und Prediger
  • 1878, 7. Mai, Karl Gustav Vollmoeller,† 18. Oktober 1948 in Hollywood/Los Angeles, Schriftsteller, Flugzeugkonstrukteur, Drehbuchautor
  • 1878, 4. Juni, Ludwig Dürr; † 11. Januar 1956 in Friedrichshafen, Luftschiffbauer

1880 bis 1899

  • 1880, 27. Februar, Ernst Otto Oßwald; † 1. Mai 1960 in Stuttgart, Architekt
  • 1881, 3. Januar, Wilhelm Hugo Rupprecht, † 9. Juli 1970 in Metzingen, Maler und Radierer
  • 1882, 12. Mai, Ernst Freiherr von Weizsäcker; † 4. August 1951 in Lindau, Diplomat
  • 1883, 5. Juli, Paul Hahn, † 2. April 1952 in Stuttgart, Lehrer und Kunstmaler, zeitweise auch Polizeidirektor
  • 1883, 26. Dezember, Karl Burger; † 3. Oktober 1959 in Freudenstadt, Fußballspieler
  • 1883, Gustav Epple; † 1955 in Stuttgart, Bauunternehmer
  • 1884, 22. April, Theodor Haering, † 15. Juni 1964 in Tübingen, Professor für Philosophie an der Universität Tübingen
  • 1884, 14. Juni, Paul Lechler jun., † 4. August 1969 in Stuttgart, Fabrikant und Kirchenmann (Präsident des Landeskirchentages der Evangelischen Landeskirche in Württemberg)
  • 1884, 13. August, Albert Kallee; † 3. Mai 1956 in Heilbronn, von 1937 bis 1947 Landgerichtsdirektor in Stuttgart
  • 1885, 9. Januar, Otto Hirsch; † 19. Juni 1941 im Konzentrationslager Mauthausen Jurist, Politiker und 1. Vorsitzender der Neckarkanal AG
  • 1885, 26. Februar, Eugen Kipp; † 10. November 1931, Fußballspieler und Olympiateilnehmer
  • 1885, 4. April, Hanns Klemm; † 30. April 1961 in Fischbachau, Ingenieur, Unternehmer und bekannter deutscher Flugzeugkonstrukteur
  • 1885, 18. April, Claus Bergen; † 4. Oktober 1964 in Lenggries, Marinemaler und Karl May-Illustrator
  • 1885, 30. Juni, Sophie Döhring; † 25. August 1977 in Stuttgart) Politikerin (SPD), Landtagsabgeordnete
  • 1885, 8. Juli, Paul Leni; † 2. September 1929, Bühnenbildner und Regisseur
  • 1885, 20. November, Hermann Keller; 17. August 1967 in Freiburg im Breisgau , Kirchenmusiker und Musikwissenschaftler
  • 1886, 21. April, Viktor Freiherr von Weizsäcker; † 9. Januar 1957 in Heidelberg, Neurologe
  • 1886, 7. November, Charlotte Armbruster; † 23. September 1970, Stuttgarter Kommunalpolitikerin
  • 1887, 5. Februar, Richard Gölz; † 3. Mai 1975 in Milwaukee (USA), Kirchenmusiker und Theologe
  • 1887, 13. Juni, Bruno Frank; † 20. Juni 1945 in Beverly Hills/Kalifornien (USA), Schriftsteller („Sturm im Wasserglas“)
  • 1888, 22. Januar, Kurt Noack; † 10. November 1963 in Berlin, Botaniker
  • 1888, 30. August, Rudolf Gehring, † 25. Januar 1980 in Stuttgart), geboren in Feuerbach, Politiker (SPD), Landtagsabgeordneter, Landtags-Vizepräsident
  • 1888, 4. September, Oskar Schlemmer; † 13. April 1943 in Baden-Baden, Maler, Grafiker, Bildhauer und Bühnenkünstler
  • 1889, 22. Januar, Willi Baumeister; † 31. August 1955 in Stuttgart, Maler (Prof. der Kunstakademie; Teilnahme an der Biennale in Sao Paolo und Venedig)
  • 1890, 21. Oktober, Karl Strölin; † 21. Januar 1963 in Stuttgart, Oberbürgermeister in der NS-Zeit von 1933 bis 1945
  • 1890, 23. Oktober, Eberhard Wildermuth; † 9. März 1952 in Tübingen, Politiker (DDP, FDP/DVP), MdB, Bundesminister für Wohnungsbau (1949–1952)
  • 1890, 11. Dezember 1890 Hermann Brachert † 2. Juni 1972 in Schlaitdorf, Bildhauer Prof., Rektor der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgarts von 1947 bis 1951
  • 1891, 10. Juli, Paul Eipper; † 22. Juli 1964 in München, Schriftsteller
  • 1892, 4. April, Gotthold Brendle, † 3. September 1963 in Hayingen, Politiker (CDU), Landrat, Landtagsabgeordneter
  • 1892, 20. Juni, Hermann Umfrid, † 21. Januar 1934 in Niederstetten, evangelischer Pfarrer, Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus
  • 1892, 19. Oktober, Wolf Durian † 8. November 1969 in Berlin, Journalist, Übersetzer und Jugendbuchautor
  • 1892, 20. November, Lina Zimmer; † 28. August 2004 in Stuttgart, in den Jahren 2003 und 2004 mit einem Alter von 111 Jahren die älteste Deutsche
  • 1893, 14. November, Philipp II. Albrecht von Württemberg; † 15. April 1975 in Ravensburg, Herzog von Württemberg
  • 1893, Adolph Lowe; † 1995 in Wolfenbüttel, Nationalökonom und Soziologe
  • 1893, Eduard Ege; † 1978, deutscher Maler, Graphiker und Holzschneider
  • 1895, 14. Februar in Zuffenhausen, Max Horkheimer; † 7. Juli 1973 in Nürnberg, Philosoph und Soziologe
  • 1895, 8. März, Gustav Wirsching; † 27. Mai 1961 in Radolfzell, Musikpädagoge
  • 1895, 4. April, Hanns Klemm, † 30. April 1961 in Fischbachau, Ingenieur und Unternehmer, Flugzeugkonstrukteure
  • 1895, 27. September,Maria Walter; † 1. Mai 1988 in Stuttgart, Politikerin (KPD), Landtagsabgeordnete
  • 1895, 24. November, Heinrich Eberbach, † 13. Juli 1992 in Notzingen, General der Panzertruppe im Zweiten Weltkrieg
  • 1896, 30. August, Willy Reichert; † 8. Dezember 1973 in Grassau/Oberbayern, Schauspieler, Sänger (Lied: „M'r muß au faulenza könna“)
  • 1896, 17. Dezember, Walther Baerwolff; † 8. Juni 1969 in München), Politiker (DNVP), Landtags- und Reichstagsabgeordneter
  • 1897, 31. Januar, Karl Dempel, † 7. August 1967 in Stuttgart, Politiker (NSDAP), Landtagsabgeordneter, Reichstagsabgeordneter
  • 1897, 22. Dezember, Paul Schlack; † 19. August 1987 in Leinfelden-Echterdingen, Chemiker, erfand das Perlon
  • 1898, 1. Januar, Marta Fuchs; † 1974 in Stuttgart-Sonnenberg, Konzert- und Opernsängerin
  • 1899, 19. März, Reinhard von Koenig-Fachsenfeld; † 9. März 1992, Ingenieur, Erfinder und Rennfahrer
  • 1899, 10. Mai, Karl Georg Pfleiderer; † 8. Oktober 1957 in Bonn, Politiker der FDP/DVP und Diplomat
  • 1899, 21. August, Erich von Waldburg-Zeil, † 24. Mai 1953 in Leutkirch, Unternehmer und Großgrundbesitzer

1900 bis 1919

1920 bis 1939

1940 bis 1949

1950 bis 1959

1960 bis 1969

1970 — 1989

nach 1990

Prominente Einwohner

So genannte Promis, prominente Einwohner, wobei dieser Begriff sehr relativ sein kann. Es sind Personen, die in Stuttgart gelebt und gewirkt haben, aber nicht hier geboren wurden.

A bis E

F bis N

O bis R

S bis Z

Siehe auch