Königsbau

Aus Stadtwiki Stuttgart
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blick vom Schloßplatz auf den Königsbau. Davor der Pavillon.

Der Königsbau wurde in der Mitte des 19. Jahrhunderts im spätklassizistischen Stil am Schlossplatz gegenüber vom Neuen Schloss errichtet. Mit 34 Säulen auf einer Länge von 135 Metern prägt das Gebäude die westliche Platzkante. Unter der Kolonnade entstand so etwas wie eine Superterrasse. Hier kann im Trockenen und bei Sonnenschein zum Teil im Schatten gefeiert, verkauft oder flaniert werden. Das ehemalige Geschäftshaus, das im Zweiten Weltkrieg zerstört wurde, wurde 1958 bis 1959 wieder aufgebaut.

Die Ausrichtung folgt dem Verlauf der Königstraße. Nach Südwesten schließt sich das Kunstmuseum und die Buchhandlung Witwer an. Nach Nordosten und der Überquerung der Bolzstraße folgt die xxxxx-Passage.


Zu den Geschäften außen und in der Königsbaupassage siehe den Artikel Königsbau-Passage


Siehe auch

Weblinks