Historische Radfahrervereine

Aus Stadtwiki Stuttgart
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jahrbuch der deutschen Radfahrer-Vereine 1897

Das Jahrbuch der deutschen Radfahrer-Vereine 1897 wurden in der SLUB Dresden digitalisiert. Die vollständige Korrektur aller OCR-Texte (Aufsätze, Porträts, Radtouren, Radfahrerverbände und Vereinsadressen) findet in Wikisource statt. Der folgende Auszug Stuttgarter Radfahrervereine ist auf den Seiten 382/383 (Wikisourceseitenzählung: S. 418/419) zu finden und kann hier mit weiteren relevanten Stadtwikiseiten verknüpft werden.

Bitte beachten: Die Originaltexte dieser Auszüge befinden sich in Wikisource und in den Digitalen Sammlungen der SLUB. Für eine bessere Lesbarkeit werden bspw. Abkürzungen auf dieser Stadtwikiseite - abweichend vom Original - teilweise ausgeschrieben und offensichtliche Druckfehler des Originals korrigiert:

Stuttgart.

RV Der Aeltere (B) adr. 1. Vs: R. Rommel, Hauptlehrer. Reinsburgstr. 14. 2. Vs: O. Wilhelm, Kfm., Holzstr 7. Sch: A. Frölich, Kfm., Paulinenstr. 16. K: A. Braun, Kfm., Kriegsbergstr. 15. F: P. Koch, Techniker. Silberburgstr. 170. Cl: Liederhalle. Cla: D. 8 Gw. Gr. 1883. V. b Tfr.

—. BC. (B.) Vs: Ferd. Staub jr., Marienstr. 3. Clb-R.: Herm, v. Treuenfeld. Verlagsbucbhdlg., Olgastr. 35. Sch: Carl Daxer. F: Fugen Staub. Gr. 1891. Cl: Rest, Hoffmann, Herzogstr. 4. Cla: Freitags 8½ Uhr.

—. RV Blitz (Arb. R. B.) Vs: Paul Benz, Fahrradhdler, Hauptstättenstr. 117. K: Carl Heimsch, Präger, Ludwigsstr. 3. 1 Sch: Carl Walter, Restaurateur, Tübingerstr. 47. 2. Sch: Ludwig Durst, Schreiner, Silberburgstr. 150. 1. F: Gust Trommer, Buchbinder, Thorstr. 2. F: Bugen Feucht, Schriftsetzer, Schlossenstr. 17. 3. F: Franz Bösch, Kfm. Weissenburgstr. 10. M: 45 Cl. Rest. Balluff, Schmalestr. 13. Cla: Di. Gw. Gr. 1894 VO: Arbeiter-Radfahrer bZ Tfar. ⚐

—. VC Schwaben. (B). Vs: C. Brunner, Böheimstr. 8. Sch: F. Maier, Hauptstädterstr. 75. F: A. Bux, Eberhardtstr. 33. G 1891.

— Arb.RB „Solidarität“. Vs: Paul Benz, Hauptstätterstr. 117. K: Carl Walther, Tübingerstr. 47.

—. Männer-RV Stuttgart (B). adr Hotel Victoria. l. Vs: Heinr. Pressel, Kfm., Fangelsbachstr. 28. 2.: Alois Bux, Goldwaarenhdlg., Eberhardstr. 33, Sch: Jakob Brunst, Zahnarzt, Calwerstr. 21. K: Osk. Hausmeister, Kfm., Schlossstr. 7. Zgw: Otto Kienzle. 1. F: Wilh. Walz, Werkmeister, Fangelsbachstr. 28. 2.: Wilh. Stern. Bs: Ad. Pressel, Gust. Weimann, Eug. Reinemüller. M: 65. Cl: Hotel Victoria. Cla: Di 8½ Gw. G 1895. VO: Radfahr-Humor. ⚐

— RC Stuttgart (U). adr Münch. Bürgerbräu, Kronprinzenstr 1. Vs: Carl Entemann, Kfm. Breitestr. 6. 2.: Eugen Demuth, Kfm., Hölderlinstr. K: Oscar Koch, Zeichner, Eierstr. 12. Sch: Alfred Vollmer, Kfm., Traubenstr. 33. F: Emil Fais, Fabrikant, Olgastr. 97 b. Gust. Garternicht, Kfm., Blumenstr. 40. 1. Bs: Carl Boch, Kfm., Kanzleistr. 1. 2: Eugen Abele, Kfm., Zwinger 1. 3.: Max Strasser, Drogist, Rathebühlstr. 20. M: 48. Cl: Münch. Bürgerbräu. Cla: Di. Gw. G. 1890. VO: Radwelt.

—. RV Stuttgart, adr: Kaiserhof, Marienstrr. 1. Vs: Emil Schmolz, Cigarrenhndlg., Paulinenberg. 2.: Gust. Keller, Lagerhausverwalter, Kriegerstr. 8. 1. Sch: Eug. Zengerle, Betriebsbeamter, Neckarstr. 72. 2.: Carl Seng, Kfm., Kronen42 A. 1. K: Paul Reuss, General-Agent, Urbanstr. 44. 2.: Herm. Donner. Xylograph, Gerberstr. 5. M: 124. Cl: „Kaiserhof“. Cla: Di. Gw. G 1886. VO: Radfahr-Humor. ⚐

—. VC.

—. RV Victoria. Vs: O. Rechenberg, Fahrradhdl., Cannstatt.

—. Jugend-RC Vorwärts.

Arbeiterradfahrerbund „Solidarität“.

Sitz: Stuttgart. Adr.: Paul Benz, Stuttgart, Hauptstätterstr. 117. Der Zweck des Bundes ist Hebung und Förderung des Radfahrens in Arbeiterkreisen und Vereinigung der radfahrenden Arbeiter Deutschlands zu einem Ganzen mit Hilfe einer geschlossenen Centralisation. Obligatorisches Organ des Bundes ist der „Arbeiter-Radfahrer“: Der Bundesbeitrag für 1896/97 beträgt 15 Pfg. pro Monat; das Eintrittsgeld beträgt 50 Pfg. Jedes Bundesmitglied erhält ein Bundesabzeichen und das Bundesorgan unentgeltlich. Zum A. R.-B. gehören 64 Vereine mit 1556 Mitgliedern. Bundesvereine bestehen an folgenden Plätzen: [...] (Genaue Adressenangaben siehe unter den genannten Plätzen innerhalb des Verzeichnisses der Vereine!)

Digitalisierte Quellen der Radfahrergeschichte Stuttgarts

  • Allgemeine Radfahrer-Union: Verzeichnis der Consule und Vertreter, Unions-Vereine, Gasthöfe und Reparaturwerkstätten, Nürnberg, 1896. BSB München digital: Einträge für Stuttgart auf S. 126.
  • Fest-Buch für das IV. Wander-Sportsfest der Süddeutschen Gaue 5, 6, 7 und 8 des Deutschen Radfahrer-Bundes in Cannstadt a. Neckar am 26., 27. u. 28. September 1903. Digitalisat der WLB Stuttgart