Heizkraftwerk Stuttgart-Gaisburg

Aus Stadtwiki Stuttgart
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Heizkraftwerk Stuttgart-Gaisburg ist ein steinkohlebefeuertes Kraftwerk am Neckarufer in Stuttgart-Gaisburg.

Block 1 und 2

Das Kraftwerk besteht aus 2 kohlebefeurten Blöcken sowie einer Gasturbinenanlage. Die beiden Schornsteine sind 160 und 125 Meter hoch. Der 80 Meter hohe Sammelschornstein wurde 1979 durch den 125 Meter hohen Schornstein ersetzt.
Befeuert wird das Kraftwerk wahlweise mit Steinkohle oder leichtem Heizöl.

Die Anlage dient ausschließlich der Fernwärmeerzeugung. Als Besonderheit hat das Kraftwerk als einzige EnBW-Kraftwerk einen Wirbelschichtkessel. In den 80er Jahren wurden die alten Kessel (Typ Benson) aus den 50er und 60er Jahren durch moderne Anlagen ersetzt und mit Entschwefelungs- und Entstickungseinrichtungen versehen.

Block 3 (verworfen)

Zeitgleich wurde am Standort ein weiteres kohlebefeuertes Kraftwerk (Gaisburg III) geplant, diese Pläne wurden aber 1988, mit der Inbetriebnahme des Kernkraftwerks Neckarwestheim 2, endgültig ad acta gelegt.

Fernwärmeleitung

Zwischen dem Kraftwerk Gaisburg und dem Kraftwerk Altbach/Deizisau in Altbach befindet sich eine Fernwärmeleitung der EnBW.

Lage

Weblinks