Die untergegangenen jüdischen Gemeinden in Stuttgart

Aus Stadtwiki Stuttgart
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die jüdischen Gemeinden in Stuttgart, die es vor 1941 gab, sind untergegangen.

Es gab eine Synagoge in der Kernstadt mit Gemeindehaus (Hospitalstraße) und eine Synagoge in Cannstadt (König-Karl-Straße). Daneben gab es mehrere Gemeinden mit Betsaal und Schul. In den zwanziger Jahren gab es das Jüdische Lehrhaus nach dem Vorbild in Frankfurt. Es ist 2010 wieder erstanden.

Weblinks





____


nur ein


s t u b´ le



.