U11

Aus Stadtwiki Stuttgart
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die U 11 ist eine der beiden noch verbliebenen Sonderlinien der SSB und ab Mitte 10/2017 auch für Ein- und Ausrücker der Linie U19 an Werktagen. Sie verkehrt nur bei größeren Veranstaltungen im NeckarPark, wie Fußballspielen in der Mercedes-Benz Arena, größeren Veranstaltungen in der Porsche Arena und der Schleyer-Halle und beim Volksfest sowie beim Frühlingsfest.

Kleinere Veranstaltungen werden mit der U19 oder der Buslinie 56 verkehrsmäßig bedient.

Geschichte

Vor 1994 fuhren anstelle der U11 E-Wagen. Diese fuhren seit 1969 zum Gottlieb-Daimler-Stadion. Seit 1988 wurden die E-Wagen der Volksfestlinie auf Stadtbahn umgestellt, zum Stadion fuhr die Stadtbahn erst 1993. Allerdings konnten bis 1998 noch Straßenbahnen zum Stadion fahren. Zur Fußball-WM 2006 wurde die U11 für Doppeltraktionen ausgebaut. Dazu muste aber erst einmal die U2 auf Stadtbahn umgestellt werden.

Streckenverlauf bis 09.12.2017

für Ein- und Ausrücker der Linie U19 ab Mitte 10/2017 und als Sonderlinie (bei größeren Veranstaltungen im NeckarPark)

als Sonderlinie

Streckenverlauf ab 19.08.2017 bis vrs. 2019

Für Ein- und Ausrücker der Linie U19 und als Sonderlinie (bei Großveranstaltung))

als Sonderlinie

Zukunft

Mehrere Politiker fordern die U11 aufgrund der inzwischen hohen Veranstaltungsdichte im NeckarPark und als Zubringer zum Mercedes-Benz-Museum dauerhaft fahren zu lassen und direkt zum Mercedes-Benz-Museum zu verlängern. Das wird aber von der SSB mit Verweis auf die mangelnde Wirtschaftlichkeit und den Paralellverkehr mit der S-Bahn-Linie S1 abgelehnt.

Literatur

  • Gottfried Bauer, Ulrich Theurer: Von der Straßenbahn zur Stadtbahn Stuttgart 1975–2000. Stuttgarter Straßenbahnen AG, Stuttgart 2000, ISBN 3-00-006615-2.
  • Philipp Krammer, Robert Schwandl: Stuttgart Stadtbahn Album, Berlin 2008, ISBN 978-3-936573-17-6