U11

Aus Stadtwiki Stuttgart
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die U 11 ist eine der beiden noch verbliebenen Sonderlinien der SSB (ab 07.10.2016 auch für Ein und Ausrücker der Linie U19 an Werktagen). Sie verkehrt nur bei größeren Veranstaltungen im NeckarPark, wie Fußballspielen in der Mercedes-Benz Arena, größeren Veranstaltungen in der Porsche Arena und der Schleyer-Halle und beim Volksfest sowie beim Frühlingsfest.

Kleinere Veranstaltungen werden mit der U19 oder der Buslinie 56 verkehrsmäßig bedient.

Geschichte

Vor 1994 fuhren anstelle der U11 E-Wagen. Diese fuhren seit 1969 zum Gottlieb-Daimler-Stadion. Seit 1988 wurden die E-Wagen der Volksfestlinie auf Stadtbahn umgestellt, zum Stadion fuhr die Stadtbahn erst 1993. Allerdings konnten bis 1998 noch Straßenbahnen zum Stadion fahren. Zur Fußball-WM 2006 wurde die U11 für Doppeltraktionen ausgebaut. Dazu muste aber erst einmal die U2 auf Stadtbahn umgestellt werden.

Streckenverlauf bis 18.08.2017

ab 07.10.2016 für Ein- und Ausrücker der Linie U19 an Werktagen (Heute als Sonderlinie)

als Sonderlinie

Streckenverlauf ab 19.08.2017 bis vrs. 2019

Für Ein- und Ausrücker der Linie U19 an Werktagen (bei Großveranstaltung auch als Sonderlinie (auch an Wochenende))

als Sonderlinie

Zukunft

Mehrere Politiker fordern die U11 aufgrund der inzwischen hohen Veranstaltungsdichte im NeckarPark und als Zubringer zum Mercedes-Benz-Museum dauerhaft fahren zu lassen und direkt zum Mercedes-Benz-Museum zu verlängern. Das wird aber von der SSB mit Verweis auf die mangelnde Wirtschaftlichkeit und den Paralellverkehr mit der S-Bahn-Linie S1 abgelehnt.

Literatur

  • Gottfried Bauer, Ulrich Theurer: Von der Straßenbahn zur Stadtbahn Stuttgart 1975–2000. Stuttgarter Straßenbahnen AG, Stuttgart 2000, ISBN 3-00-006615-2.
  • Philipp Krammer, Robert Schwandl: Stuttgart Stadtbahn Album, Berlin 2008, ISBN 978-3-936573-17-6