S-Bahn

Aus Stadtwiki Stuttgart
Wechseln zu: Navigation, Suche
S1 423-028-4 auf der Rosensteinbrücke

Die S-Bahn gehört zur DB Regio. Sie umfasst 6 Linien auf 177 km Linienlänge und bedient die Stadt Stuttgart und die umliegenden Landkreise Ludwigsburg, Rems-Murr, Esslingen und Böblingen. Die S-Bahn ist in den Verkehrsverbund Stuttgart (VVS) eingebunden. Aus den Stuttgarter ÖPNV ist sie nicht mehr wegzudenken.

Linien

Es gibt 6 Linien. Sie verkehren alle über die Stammstrecke Hauptbahnhof - Schwabstraße.

S1

Plochingen - Esslingen - Bad Cannstatt - Hauptbahnhof - Stadtmitte - Schwabstraße - Vaihingen - Rohr - Böblingen - Herrenberg

S2

Schorndorf - Waiblingen - Bad Cannstatt - Hauptbahnhof - Stadtmitte - Schwabstraße - Vaihingen - Rohr - Flughafen - Filderstadt

S3

Backnang - Winnenden - Waiblingen - Bad Cannstatt - Hauptbahnhof - Stadtmitte - Schwabstraße - Vaihingen - Rohr - Flughafen

S4

Marbach - Ludwigsburg - Zuffenhausen - Hauptbahnhof - Stadtmitte - Schwabstraße

S5

Bietigheim - Ludwigsburg - Zuffenhausen - Hauptbahnhof - Stadtmitte - Schwabstraße

S6

Weil der Stadt - Leonberg - Zuffenhausen - Hauptbahnhof - Stadtmitte - Schwabstraße

Takt

Alle Linien verkehren als Grundtakt alle 30 Minuten. In den Hauptverkehrszeiten (HVZ) wird bis auf den Abschnitt der S2/S3 von Vaihingen zum Flughafen/nach Filderstadt im 15 Minuten Takt gefahren. Durch Linienüberlagerung ergibt sich jedoch auch im Bereich Vaihingen - Flughafen ein 10/20 Minuten Takt.

Auf den Abschnitten Zuffenhausen - Schwabstraße und Bad-Cannstatt Vaihingen ergibt sich durch die Linienüberlagerung außerhalb der HVZ ein 10 Minuten Takt, in der HVZ ein 5-Minuten Takt. Auf der Stammstrecke Hauptbahnhof - Schwabstraße ergibt sich in der HVZ sogar ein 2,5 Minuten Takt, außerhalb der HVZ ein 2,5/7,5 Minuten Takt.

Werktags Nachmittags und Samstags Tagsüber fahren auf der S1 im Abschnitt Esslingen - Schwabstraße und der S6 im Abschnitt Leonberg - Schwabstraße Verstärkerzüge die den Takt auf 15 Minuten verdichten.

Streckennetz

Projekte

Ausbau Filderbahn

Die Strecke zwischen Rohr und Flughafen soll für Verstärkerszüge zur Neuen Landesmesse für einen 5/10/15-Minuten Takt ausgebaut werden. Die Ferigstellung ist für November 2008 geplant.

S60

Sie wird voraussichtlich 2010 eine Verbindung zwischen Böblingen und Renningen herstellen und zeitweise über die Strecke der S6 über Leonberg nach Stuttgart fahren. In der Hauptverkehrszeit ist eine Flügerlung der S6-Verstärkungszüge in Renningen geplant, wobei der vordere Zugteil nach Weil der Stadt fahren soll und der hintere Zugteil nach Böblingen. Für die S60 muss die heute eingleisige Strecke Böblingen - Renningen im Abschnitt Sindelfingen - Renningen zweigleisig ausgebaut werden.

S1

Es ist geplant die S1 von Plochingen über Wendlingen nach Kirchheim/Teck zu verlängern. Es ist ein 1-Stunden Takt vorgesehen.

S40

Es ist eine Verbindung Marbach - Backnang geplant. Dazu wird z.Z. der Abschnitt der S4 von Freiberg nach Benningen 2-Gleisig ausgebaut.

Nordkreuz

Es soll die Stammstrecke der S-Bahn entlasten. dazu soll die Gäubahn zur S-Bahnstrecke ausgebaut werden und ein Verbindungstunnel zwischen Nordbahnhof und Bad Cannstatt gebaut werden.

Fahrzeuge

Auf der S-Bahn 2 Fahrzeugtypen eingesetzt:

ET 420

Er wird auf den Linien S2 S4 S5 S6 eingesetzt. Zusätzlich auch auf den Verstärkerzügen der S1 nach Esslingen. Gebaut wurden die heute noch vorhandenen Fahrzeuge in den 1990er Jahren. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 120 km/h.

ET 420 Plus

Z.Z. werden 2 Prototypen des Typs ET 420 Plus auf der S-Bahn erprobt. Diese haben Klimaanlage, Videoüberwachung, ein modernes Innenraumdesign und ein Fahrgastinformationssystem. Zudem wurden Fenster zwischen den Wagen eingebaut um das Sicherheitsempfinden der Fahrgäste zu steigern.

ET 423

Als Nachfolger für den ET 420 wurde ab 1999 der ET 423 beschafft. Er ist im Gegensatz zum ET 420 durchgängig begehbar und wird auf den Linien S1 und S3 eingesetzt. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 140 km/h.

Weblinks