Wilbär

Aus Stadtwiki Stuttgart
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wilbär in Begleitung seiner Mutter

Wilbär ist ein männlicher Eisbär (ursus maritimus), der am 10. Dezember 2007 in der Wilhelma geboren wurde und dort aufgewachsen ist. Im Gegensatz zu den Eisbären Knut (Berlin) und Flocke (Nürnberg) ist Wilbär keine Handaufzucht, sondern wurde von seiner Mutter "Corinna" (* 1989 im Zoo Kopenhagen) aufgezogen. Vater von Wilbär ist "Anton" (* 1989 im Zoo Karlsruhe).

Geburt und Aufzucht

Wilbär wurde am 10. Dezember 2007 abends gegen 19.30 Uhr geboren. Fotos der Überwachungskameras aus der Wurfhöhle der Eisbärin "Corinna" zeigten, dass sich diese von Anfang vorbildlich um ihr Junges kümmert. Damit das Jungtier möglichst ungestört aufwächst, wurde die Geburt erst am 28. Februar 2008 der Öffentlichkeit bekannt gegeben. Am 16. April 2008 war Wilbär das erste Mal für das Publikum im Außengehege der Eisbärenanlage zu sehen. Dieser Auftritt wurde durch den Fernsehsender n-tv live übertragen.

Namensgebung

Der Name "Wilbär" ist ein Kunstwort und setzt sich aus "Wilhelma" und "Bär" zusammen. Ferner ist er eine Anspielung auf den ehemaligen Zoodirektor Wilbert Neugebauer, in dessen Amtszeit die Planung der Eisbärenanlage fiel.

Vermarktung

Zoodirektor Dieter Jauch hat sich gegen eine kommerzielle Vermarktung von Wilbär im Umfang wie in den Fällen von "Knut" und "Flocke" ausgesprochen. Trotzdem gibt es Artikel mit Bezug auf Wilbär. Hierzu gehören unter anderem Postkarten, Bücher, T-Shirts und Plüschtiere.

Berichte in den Medien

Vergleichbar mit den Eisbären Knut und Flocke wurde Wilbär der Publikumsliebling in der Wilhelma, er bescherte dem Zoo neue Besucherrekorde. So strömten am Sonntag nach Wilbärs erstem öffentlichen Auftritt rund 15.000 Besucher zum Eisbärengehege, bei Wartezeiten von bis zu zwei Stunden. Allerdings hat die die Wilhelma, anders als die Zoos in Berlin und Nürnberg darauf geachtet, in der Öffentlichkeit möglichst wenig Aufmerksamkeit zu erwecken. Während Wilbärs erstem Lebensjahr wurden im Ersten Programm jeden Freitag im ARD Buffet Kurzberichte über Wilbär ausgestrahlt.

Umzug

Am 4. Dezember 2008 wurde bekannt, dass Wilbär voraussichtlich im Frühsommer 2009 an einen Wildpark im schwedischen Grönklitt abgegeben wird. Um jeglichen Medienrummel zu vermeiden, wurde der genaue Termin bis zum Abtransport geheim gehalten. Am 14. Mai 2009 verließ Wilbär die Wilhelma Richtung Schweden. Einen Tag später traf Wilbär im neu errichteten Orsa-Bärenpark in Grönklitt ein.

Weblinks